Wirtschaftsmediator (IHK)

Wo Menschen zusammenarbeiten, können Reibungen und Konflikte entstehen. Diese haben immense wirtschaftliche Auswirkungen. Dadurch kann für Führungskräfte und Mitarbeiter körperlicher und psychischer Stress entstehen. Das wirkt sich aus auf die Zusammenarbeit zwischen Mitarbeitern und Vorgesetzten, Firmen und Lieferanten sowie auf die Arbeitsfähigkeit von Teams.

Häufig stehen hinter den Spannungen wirtschaftliche, aber auch persönliche Interessen. Rechtzeitig erkennen sowie interessengerecht, schnell und nachhaltig lösen lassen sich diese betrieblichen Konflikte mithilfe der Wirtschaftsmediation. In unserem IHK-Zertifikatslehrgang lernen Sie in Theorie und Praxis, die Kommunikation zwischen Mitarbeitern, in Teams und zwischen Führungskräften zu verbessern.

Die Qualifizierung erfolgt nach den Standards und Richtlinien des Bundesverbandes Mediation e.V.. Darüber hinaus erfüllt unsere 120-stündige Ausbildung die Vorgaben des 2012 in Kraft getretenen Mediationsgesetzes und der Rechtsverordnung. Zwischen den Seminaren treffen sich die Teilnehmenden in kleinen Intervisionsgruppen im Umfang von 30 Stunden.

Voraussetzung für den erfolgreichen Abschluss der Ausbildung ist eine schriftliche Dokumentation der eigenen (Lern-)Erfahrungen. Außerdem werden diese Erfahrungen in einem Abschlusskolloquium präsentiert.

 
Referenten:

Den Zertifikatslehrgang zum Wirtschaftsmediator führt der Verein zur Förderung der Berufsbildung e.V. (VFB) mit der MEDIATION LIKOM GmbH gemeinsam durch.

Ausbildungsleiterin ist Christine Oschmann, die über viel Erfahrung als Mediatorin, Supervisorin, Systemischer Business-Coach (FH) und Mediationsausbilderin (BM) verfügt.

1. Modul: Einführung und Grundlagen

  • Grundlagen und Prinzipien der Mediation
  • Konfliktverständnis
  • Eigenes Konfliktverhalten
  • Phasenmodell
  • Bildung von Intervisionsgruppen

Do., 10.10., Fr., 11.10. und Sa., 12.10.2019

 

2. Modul: Meditative Verhandlungskompetenz

  • Methodenkoffer für erfolgreiche Gesprächsführung
  • Mediation in Wirtschaft und Betrieben
  • Die Rolle der Mediatorin/des Mediators
  • Vertragsgestaltungen
  • Konfliktdynamik
  • Eskalationsmodell
  • Konflikt-Analyse
  • Fragetechniken

Fr., 22.11. - Sa., 23.11.2019

 

3. Modul: Interkulturelle Mediation

  • Konflikthintergründe
  • Interkulturelle Integration in Betrieben
  • Gesprächsführung
  • Selbsterfahrung

Fr., 24.01. - Sa., 25.01.2020

 

4. Modul: Mobbing @Work
Gewaltfreie Kommunikation, Handlungshilfen für Führungskräfte, Betroffene und KollegInnen,
Recht in der Mediation

  • Lösungssuche und Verhandeln
  • Das HARWARD-Konzept
  • Auftragserklärung
  • Mediation in Teams, Gruppen und Organisationen
  • Das Recht und die Mediation

Fr., 28.02. - Sa., 29.02.2020

 

5. Modul: Recht / Mediationspraxis

  • Rechtliche Themen in der Mediation
  • Praxistag Mediation
  • Die Haltung als Mediator
  • Mein weiterer Weg als Mediator

Fr., 20.03. - Sa., 21.03.2020

 

6. Modul: Team-Mediation,
Erfolgreiche Prävention und Lösung von Konflikten in Gruppen

  • Gruppendynamik
  • Umgang mit Macht und Hierarchie
  • Konsensverfahren
  • Vertiefung von Interventionsmethoden

Fr., 15.05. - Sa.,16.05.2020

 

7. Modul:Abschlusskolloquium

Do., 18.06. - Fr., 19.06.2020

MitarbeiterInnen und Führungskräfte kleiner und mittelständischer Unternehmen (KMU), die wirkungsvolle Methoden zur Prävention und Lösung von akuten Konflikten erlernen und ihre interkulturelle Kompetenz erweitern möchten.

IHK-Zertifikat

IHK-Zertifikat:
Bei regelmäßiger Teilnahme (mind. 80%) sowie erfolgreicher Präsentation und Simulation der Rolle eines Mediators erhält der Teilnehmer ein IHK-Zertifikat mit dem Titel "Wirtschaftsmediator (IHK)".

5 gute Gründe für diese Ausbildung:

  • Sie erwerben gefragte Zusatzqualifikationen
  • Sie spezialisieren sich auf die Lösung von Konflikten im Arbeitsleben und in der Wirtschaft unter Berücksichtigung von interkulturellen Herausforderungen.
  • Sie erlernen wertvolle Moderations- und Kommunikationstechniken, die Sie in vielen Bereichen einsetzen können.
  • Sie professionalisieren Ihre eigene Konfliktkompetenz für Ihren beruflichen und privaten Alltag.
  • Sie engagieren sich in einem Zukunftsfeld und tragen zu einem besseren Arbeitsklima bei.
Grafik: Europäischer Sozialfonds in Baden-Württemberg

Förderung:

30% bzw. 50% Zuschuss durch EU-Fördermittel möglich

Wir beantworten Ihre Fragen zur Aus- und Weiterbildung

Konflikte in der Wirtschafts- und Arbeitswelt vorzubeugen und erfolgreich zu lösen ist eine persönliche Ressource, die immer wertvoller wird!


Gerne begrüßen wir Sie an unserem Informationsabend, an dem Herr Siegfried Rapp, Institutsleiter LIKOM, und Frau Christine Oschmann Ihre Fragen persönlich beantworten. Außerdem wird ein „Meisterfall“ der Mediation vorgestellt, so dass Sie schon einen ersten Eindruck aus der Praxis gewinnen können.


Der Informationsabend findet statt am:
Mittwoch, den 10. April 2019, um 19 Uhr, beim Verein zur Förderung der Berufsbildung e. V.,
Kurfürstenstraße 6, 71636 Ludwigsburg.

Zurück

drucken

Kursnummer 552504

berufsbegleitend

Veranstaltungsbeginn:

10.10.2019

Anmeldeschluss:

27.09.2019

Unterrichtszeiten:

Do: 14:00-19.30 Uhr; Fr: 09:00-18:00 Uhr; Sa: 09:00-17:00 Uhr

Dauer:

ca. 7 Monate, ca. 120 UStd.

Ort:

Ludwigsburg

Kursgebühr:

3900 €

Inkl. Lernmittel und IHK-Zertifikat

Zzgl Gebühr bei Ratenzahlung:
40€

Der Zertifikatslehrgang qualifiziert die Teilnehmer/innen für die Prävention und Lösung von akuten Konflikten mit Fokus auf die Wirtschaft und Arbeitswelt.
Neben den Grundlagen des Mediationsverfahrens erlernen die Teilnehmer/innen auch Methoden zur erfolgreichen Gesprächsführung und Moderation von Gruppenkonflikten. Zudem werden wichtige Handlungshilfen bei Mobbing-Vorfällen sowie achtsame und wertschätzende Führungsinstrumente vermittelt. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auch auf der interkulturellen Konfliktkompetenz, was angesichts der zunehmenden Zusammenarbeit in internationalen Teams bedeutender denn je ist.

Förderung

30% bzw. 50% Zuschuss durch EU-Fördermittel möglich
bei 30%: 2730.00 Euro
bei 50%: 1950.00 Euro

Online-Anmeldung
Ansprechpartner Lehrgangsorganisation:

Claudia Grede
grede@ihk-vfb.de
07141 91107-13
Auf Facebook folgenAuf Google+ folgenAuf YouTube folgenAuf Xing folgen