IT-Aufstiegsbildung

In Anlehnung an das bewährte System der IHK-Aufstiegsbildung aus Fachwirten, Fachkaufleuten, Industriemeistern und Betriebswirten wurde für die IT-Branche ein eigenständiges System geschaffen, das den speziellen Anforderungen dieser Branche gerecht wird. Die zweite Stufe der operativen Professionals qualifiziert IT-Spezialisten für Aufgaben und Funktionen des mittleren Managements in IT-Unternehmen z. B. als Projekt-, Team- oder Abteilungsleiter.
Zulassungsvoraussetzung zur IHK-Prüfung sind jeweils eine Spezialistenqualifikation und entweder ein abgeschlossener IT-Ausbildungsberuf mit mind. einjähriger Berufspraxis im IT-Bereich, ein sonstiger Ausbildungsberuf mit mind. zweijähriger Berufspraxis im IT-Bereich oder ohne Berufsausbildung mit mind. fünf Jahren Berufspraxis im IT-Bereich. Der Nachweis der Spezialistenqualifikation kann durch ein Zertifikat einer Personalzertifizierungseinrichtung gemäß TGA-Modell (DIN/EN 45013) erfolgen oder durch ein anderes Zertifikat (z. B. IHK-Zertifikat) bzw. durch ein betriebliches Zeugnis, das sämtliche Inhalte eines Spezialistenprofils abdeckt.

Auch nach Abschluss des operativen IT-Professionals ist es möglich, den Geprüften Technischen Betriebswirt zu absolvieren. Teilnehmer, die einen internationalen, universitären Abschluss anstreben, können direkt nach dem operativen IT-Professional den Professional Master of Science erreichen. Hierfür ist ein gesondertes Aufnahmeverfahren nötig.


15.09.2017
Operative IT-Professionals
( berufsbegleitend )
Böblingen
4500 €
14.09.2018
Operative IT-Professionals
( berufsbegleitend )
Böblingen
4500 €